Aktuelle Mitteilung

The Epistemology of the Large Hadron Collider


DFG-Forschergruppe mit IZWT-Mitgliedern

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) richtet die Forschergruppe "The Epistemology of the Large Hadron Collider" ein. Ziel der internationalen Forschergruppe ist es, die Forschungen an der "größten Forschungsmaschine der Welt", dem Large Hadron Collider (LHC) am Europäischen Zentrum für Teilchenphysik CERN in Genf, aus philosophischer, historischer und soziologischer Sicht zu untersuchen. Dabei arbeiten Philosophen, Wissenschaftshistoriker und Physiker der Bergischen Universität mit sechs weiteren Universitäten eng zusammen. Die DFG hat dafür jetzt insgesamt rund 2,5 Millionen Euro für die nächsten drei Jahre bewilligt. Das Projekt ist maßgeblich am IZWT der Bergischen Universität entstanden. Sprecher der Forschergruppe ist Dr. Gregor Schiemann, Professor für die Geschichte und Theorie der Wissenschaften an der Bergischen Universität.

Interdisziplinäres Projekt

Kontinuität und Wandel in Wissenschaft und Technik ab 1800

(Prof. Dr. Remmert, Prof. Dr. Schiemann, Prof. Dr. Weber, Prof. Dr. Heinze, Prof. Dr. Volkert)

Veranstaltungen

Montag, 02.05.2016, O.11.40 (Kolloquium)

Rafaela Hillerbrand (KIT Karlsruhe):
Simulierte Wissenschaft oder Erkenntniswerkzeug? Ein philosophischer Blick auf Computersimulationen

Ringvorlesung "Kontinuität und Wandel in Wissenschaft und Technik"

Sommersemester 2016

Alle weiteren Informationen zu den Vorträgen und den Terminen finden Sie hier.

 

 

Kolloquium Wissenschafts- und Technikforschung

Sommersemester 2016

Alle weiteren Informationen zu den Vorträgen und den Terminen finden Sie hier.

Lehrveranstaltungen der IZWT-relevanten Fachgruppen im Sommersemester 2016

Alle weiteren Informationen finden Sie hier.


Aktuelle Stellenausschreibungen

Im Interdisziplinäres Zentrum für Wissenschafts- und Technikforschung (IZWT) der Bergischen Universität Wuppertal ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Juniorprofessur für Philosophie mit einem Schwerpunkt in der Philosophie der Physik zu besetzen.

Bewerbungsfrist: 20.05.2016

Alle weiteren Informationen entnehmen Sie bitte der hier zu findenen Stellenausschreibung.


 

Aktuelle Mitteilungen

Dr. Emmylou Haffner

Emmylou Haffner from the Archives Henri Poincaré (University of Lorraine) and SPHERE (University Paris Diderot) has obtained a scholarship from the Clemens Heller Foundation (Maison des Sciences de l'Homme) to stay at the IZWT. She will work on the edition of Bernhard Riemann's Gesammelte mathematische Werke und wissenschaftlicher Nachlass in 1876 by Richard Dedekind and Heinrich Weber. She will be at the IZWT from January 1 to October 1, 2016.

+++

10 Jahre Interdisziplinäres Zentrum für Wissenschafts- und Technikforschung

2005 wurde das Interdisziplinäre Zentrum für Wissenschafts- und Technikforschung (IZWT) an der Bergischen Universität Wuppertal gegründet. Seitdem betreibt und unterstützt es Forschungsprojekte in den Bereichen der Wissenschaftsgeschichte und der Wissenschaftsphilosophie. Am Donnerstag, 5. November, und Freitag, 6. November, findet anlässlich des 10-jährigen Bestehens die internationale Tagung "10 Jahre IZWT - A Decade of Science and Technology Research: Past Insights & Future Challenges" auf dem Campus Freudenberg statt.

Pressemeldung

+++

Dr. Carmen Peréz González (Wissenschafts- und Technikgeschichte) hat als Kuratorin an der Ausstellung The Eye of the Shah (22.10.15-17.1.16) des Institute for the Study of the Ancient World an der New York University mitgearbeitet.


Nach oben

Kommende Tagungen


 

 

Nach oben

Keine Artikel in dieser Ansicht.