Aktuelle Mitteilungen

Diese Seite wird zur Zeit aktualisiert.
This page is currently under construction.

VERSCHIEBUNG: Einladung zum IZWT-Kolloquium- Vortrag Anke te Heesen 13.07.22, 18 Uhr

Der letzte im Rahmen unseres Kolloquiums geplante Vortrag von Anke te Heesen am kommenden Mittwoch, den 13. Juli 2022 muss leider ausfallen und wird auf das Wintersemester verschoben.

Sobald ein Termin feststeht werden wir diesen entsprechend bekannt geben.

Volkswagen Stiftung fördert Forschung und internationalen Austausch der Bergischen Universität zu afro-hispanischen Kulturen des 20. und 21. Jahrhunderts

Spanischsprachige Literatur, Filme und Musik, die von afrikanischen Autor*innen und von Künstler*innen afrikanischer Abstammung produziert werden, haben in den letzten Jahren zunehmende Beachtung gefunden – auch in der kultur- und literaturwissenschaftlichen Forschung. Ihr Ziel ist es zu untersuchen, welche Funktion unterschiedliche Formen afrohispanischer Kulturproduktion auf verschiedenen Kontinenten im Umgang mit Migration, Kolonialismus oder Umweltkatastrophen hatten und haben.

Weitere Informationen erhalten Sie auf dieser Webseite.

IZWT-Ringvorlesung im Sommersemester 2022

Am Mittwoch, den 01.06.2022 findet der nächste Vortrag im Rahmen der IZWT-Ringvorlesung statt. Edith Glaser hält ab 18:00 Uhr im Kolkmannhaus ihrenVortrag zum Thema "Wie und warum feiern sich Reformuniversitäten". Wir laden alle Interessierten herzlich ein, in Präsenz dabei zu sein und an der sich an den Vortrag anschließenden Diskussion teilzunehmen!

Nähere Informationen finden Sie entweder hier oder entnehmen Sie bitte dem entsprechenden Plakat.


IZWT-Kolloquium im Sommersemester 2022

Am Mittwoch, den 13.07.2022 schließt Anke te Heesen mit Ihrem Vortrag zum Thema "Revolutionäre im Interview - Thomas Kuhn, Quantenphysik und Oral History" die IZWT-Kolloquiumsreihe für das Sommersemester 2022 ab. Der Vortrag beginnt um 18:00 Uhr und findet in S.13.26 statt. Wir laden alle Interessierten herzlich ein, in Präsenz dabei zu sein und an der sich an den Vortrag anschließenden Diskussion teilzunehmen!

Nähere Informationen zum Vortrag und über Anke te Heesen finden Sie hier, das Vortragsprogramm des gesamten Sommersemesters können Sie hier einsehen.

Bitte beachten Sie, dass im Sommersemester an einigen Mittwochsterminen anstelle des Kolloquiums Vorträge im Rahmen der IZWT-Ringvorlesung stattfinden werden. Nähere Informationen finden Sie entweder hier oder entnehmen Sie bitte dem entsprechenden Plakat.


IZWT Stipendien für Wissenschaftler*innen aus der Ukraine

Das IZWT freut sich, ab Mai eine Wissenschaftlerin aus der Ukraine durch ein virtuelles Stipendium fördern zu können. Maryna Mykytenko versucht ihr Forschungsprojekt trotz der widrigen Umstände in ihrem Heimatland fortzuführen. Eine kurze Vorstellung sowie ihr Forschungsprojekt finden Sie im Bereich "Gäste".

Des Weiteren wird ab Juli Liubomyr Fedoriv als Gastwissenschaftler in Wuppertal sein und wird versuchen, sein Forschungsprojekt für sechs Monate an der Bergischen Universität Wuppertal fortzuführen.

Wir freuen uns, unsere neuen Stipendiat*innen am IZWT begrüßen zu können und wünschen ihnen Alles Gute.

Workshop-Kooperation Argentinien-Wuppertal

Am 18. Mai 2022 findet ein in Kooperation von IZWT und der Universidad Nacional de la Plata geplanter Workshop zum Thema "Desastres lentos y violencias ambiental" mit Beiträgen in spanischer Sprache statt. Da einige Vortragende aus Argentinien dabei sein werden, findet der Workshop via Zoom statt und beginnt um 18:00 Uhr. Zum Organisationsteam gehört u.a. die IZWT-Juniorprofessorin Dr. Cécile Stehrenberger.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, teilzunehmen und können sich per Email an Julieta Blázquez oder Maria José Chappuis wenden.


Posterausstellung am Tag der Offenen Tür

Am Tag der Offenen Tür zum 50. Jubiläum der BUW am 21.5.2022 findet ab 11 Uhr im Gebäude K auf Ebene eine Ausstellung von Postern zur Explosion vom 27.7.21 im Chempark Leverkusen statt. Angefertigt wurden die Poster von Teilnehmer*innen des Hauptseminars „Umweltverschmutzung, Soziale Bewegung und Sozialwissenschaft“ geleitet von Cécile Stehrenberger, Tim Lukas (Fak. 7) und Bo Tackenberg (Fak. 7).

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, vorbei zu schauen.


Neue IGP-Vortragsreihe ab Sommersemester 2022

Das Institut für Grundlagenforschung zur Philosophiegeschichte führt im Rahmen des Philosophischen Kolloquiums ab dem Sommersemester 2022 eine Vortragsreihe zum Thema "Praxisformen der Philosophie" durch. Die Vorträge finden in Präsenz bzw. hybrid im Raum O.10.39 statt.

Der erste Vortrag von Martin Mulsow mit dem Titel "Die Praxis der Ideengeschichte" am 9.Mai fällt leider aus.

Am 20. Juni wird dann Michael Hampe einen Vortrag zum Thema "Die Geschichte der zeigenden Philosophie zwischen 1920 und 1970" halten.

Interessenten melden sich bitte bei Kevin Ress, um sich anzumelden und den Zoom-Link zu erhalten.

Weitere Informationen zum Vortrag und der Reihe erhalten Sie auf der Webseite.


Internationale Tagung - Kooperation Ecuador-Wuppertal

Am 11. und 12. Juni 2022 findet die internationale Tagung "La emergencia de lo animal en el mundo contemporáneo: Confianza y desconfianza en tiempos de crisis" mit Beiträgen in spanischer Sprache statt. Ausrichter und Organisatoren sind Matei Chihaia (Bergische Universität Wuppertal) und Santiago Cevallo González (Universidad Andina Simón Bolivar).

Weitere Informationen zu der online stattfindenden Tagung, wie Zoom-ID oder Kontaktdaten sowie zu den Vortragenden, finden Sie hier bzw. im Call for Papers.


LHC-Workshops im Juni 2022

Die LHC-Forschungsgruppe organisiert im Juni gleich 2 Veranstaltungen:

Am 14. und 15. Juni findet in Kooperation mit der Universität Bonn in Bonn der Workshop "Beyond Models" statt. Nähere Informationen finden Sie hier.

Und am 29. und 30. Juni findet ebenfalls in Bonn die Konferenz zum Thema "History, philosophy and sociology of cosmology and astroparticle physics" statt, zu der sich alle Interessierten noch bis zum 1. Juni anmelden können. Nähere Informationen finden Sie auf der Homepage der Forschungsgruppe.


ILG/IZWT-Workshop "Organisationsform und Erkenntnisinteresse" - Terminverschiebung!

Die Ignaz Lieben Gesellschaft – Verein zur Förderung der Wissenschaftsgeschichte (ILG) veranstaltet zusammen mit dem Interdisziplinären Zentrum für Wissenschafts- und Technikforschung Wuppertal (IZWT) am 23.und 24. Juni 2022 in Wien eine Tagung zum Thema "Organisationsform und Erkenntnisinteresse. Zur Wechselwirkung zwischen organisatorischer Gestaltung von Forschungseinrichtungen und der Art von Wissensproduktion."

Weitere Informationen zu geplanten Beiträgen und Teilnahmemöglichkeiten finden Sie hier.


Netzwerktreffen Wissenschaftsphilosophie in Wuppertal

Am 30. Juni und 1. Juli treffen sich Wissenschaftsphilosoph*innen aus Hannover, München und Wuppertal im Senatssaal der Bergischen Universität, um sich auszutauschen und über ihre aktuellen Themenschwerpunkte zu berichten.

Nähere Informationen zu Vortragenden und ihren Themen können Sie dem Plakat entnehmen.

Externe Interessierte sind herzlich eingeladen und können sich bei Fragen an Maria Sojka wenden.


Neues IZWT-Forschungsprojekt mit Pilotcharakter

Die DFG hat ein neues Forschungsvorhaben des IZWT bewilligt und fördert das Projekt "Politische Umbrüche und Disziplinenwandel. Mathematik in Deutschland, 1920-1960" von den Professoren Dr. Volker Remmert und Dr. Thomas Heinze.

Ziel ist es zu analysieren, wer und was welche Einflüsse auf die Mathematik hatte und was daraus hervorgegangen ist. Zudem soll eine detaillierte wissenschaftshistorische und wissenschaftssoziologische Kartierung und Analyse der Entwicklung der Mathematik im deutschen Hochschulsystem erarbeitet werden. Durch die frei zugängliche Bereitstellung der Ergebnisse könnte so ein Forschungstool geschaffen werden, das auch bei zukünftigen Projekten von Nutzen sein kann.

Weitere Informationen finden Sie auch in der Pressemitteilung der Bergischen Universität Wuppertal.


Golden Memories - Foto-App von Carmen Pérez González

Die Fotohistorikerin und Lehrbeauftragte im Fach Geschichte an der BUW, Carmen Pérez González, hat unter dem Projektnamen Golden Memories eine App entwickelt, mit der ein generationsübergreifender Austausch sowie Gedächtnistraining anhand von Fotos ermöglicht wird. Durch einen spielerischen Ansatz können Jung und Alt zusammen Familienfotos hochladen, sichten, sortieren, beschriften und in Erinnerungen schwelgen. Der Ursprungsgedanke dieser App liegt in der Verbesserung der Lebensqualität von Demenzpatienten, die durch Fotografien oft kurzzeitig einen Teil ihrer Erinnerungen zurück bekommen.

Die App wird voraussichtlich ab Mai zur Verfügung stehen. Mehr Informationen rund um Carmen Pérez González und ihr ehrgeiziges sowie bahnbrechendes Projekt finden Sie auf der Seite der BUW oder im Artikel der Stadtzeitung.


Neues Graduiertenkolleg am IZWT ab 2022

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) hat das von Mitgliedern des IZWT beantragte Graduiertenkolleg 2696 „Transformationen von Wissenschaft und Technik seit 1800: Inhalte, Prozesse, Institutionen“ bewilligt. Es nimmt im Oktober 2022 seine Arbeit auf. Nähere Informationen finden Sie auf den Seiten des GRK sowie in der Pressemitteilung der BUW.


Internationale Konferenz der LHC-Forschungsgruppe

Die Forschungsgruppe veranstaltet vom 8.-10. Dezember 2022 in Karlsruhe eine internationale Konferenz zum Thema "Large-scale experiments - reflecting on theories and practices". Eine Liste der Vortragenden, die bereits ihre Teilnahme zugesagt haben, sowie nähere Informationen zum Programm, Ablauf und zur Teilnahme finden Sie auf der eigens für die Konferenz eingerichteten Webseite.


Weitere Infos über #UniWuppertal: