Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Sprache wählen

Welche Geschichte(n) erzählen wir uns? Theorie und Praxis der Geschichtsschreibung

IZWT-RINGVORLESUNG - WISE 2017/18 - MITTWOCHS, 18-20 UHR - HS 28 (I.13.71)

Die Ringvorlesung widmet sich der Frage, auf welche Weise in verschiedenen Wissensdisziplinen das Problem der Geschichtlichkeit der Methode, der Konstruktion des Gegenstandsbereichs und der verfügbaren Wissensbestände verhandelt wird. In diesem zweiten Zyklus werden die Disziplinen der Medizingeschichte, der Wirtschaftsgeschichte,  der Wissenschaftstheorie und -geschichte, der Philosophie und Biologie, sowie der Kultur- und Wissensgeschichte befragt. Die Vorträge richten sich an alle Fächer und Fachgruppen, die ein Nachdenken über disziplinäre Grenzen mit einem Gedankenaustausch über interdisziplinäre Grundprobleme verknüpfen.

 

Die Vorträge finden im Rahmen des Kolloquiums Wissenschaftsgeschichte und Wissenschaftsphilosophie statt (Prof. Gerald Hartung, Dr. Arlette Jappe, Prof. Dr. Volker Remmert, Prof. Dr. Gregor Schiemann).

 

Termine:

 

08. November 2017

Gerald Hartung (Wuppertal):
Problemverschlingungen - Zur Theorie der Philosophiegeschichtsschreibung

 

22. November 2017

Georg Toepfer (Berlin): Zwischen Kontingenz und Unausweichlichkeit: Historiographie der Naturwissenschaften am Beispiel der Biologie

 

06. Dezember 2017

Jan-Otmar Hesse (Bayreuth):
Zwischen den Stühlen. Selbst- und Fremdbilder der Wirtschafts- und Sozialgeschichte

 

10. Januar 2018

Helmut Pulte (Bochum):
Gibt es das 'Klassische' und das 'Moderne'? Historiographische Überlegungen zum Wandel des Wissenschaftsbegriffs aus wissenschaftstheoretischer und wissenschaftshistorischer Sicht

 

31. Januar 2018 - fällt aus!

Eva Geulen (Berlin):
Wissensgeschichte
Dieser Vortrag muss leider ausfallen!