Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Sprache wählen

Forschung

 

Interdisziplinäres Projekt

 

 


 

Philosophie und Geschichte der Wissenschaften

 

  • Forschungsverbund "Epistemologie des LHC"
    (Interdisziplinäres Projekt Physik/Geschichte/Philosophie: Robert Harlander (Physik, Aachen), Peter Mättig (Physik, Bonn), Gregor Schiemann (Philosophie, Wuppertal), Erhard Scholz (Mathematikgeschichte, Wuppertal), Friedrich Steinle (Wissenschafts- und Technikgeschichte, Berlin), Michael Stöltzner (Wissenschaftstheorie, South Carolina, USA), Christian Zeitnitz (Physik, Wuppertal))

  • Towards a Theory of Spacetime Theories. Einstein Studies, Birkäuser 2017. Publikation ausgewählter Beiträge der gleichnamigen Tagung. (Prof. Dr. Dennis Lehmkuhl, Prof. Dr. Gregor Schiemann, Prof. Dr. Erhard Scholz)

  • Philosophie der Teilchenphysik. in: BUW Output Nr. 17 (2017) (Prof. Dr. Gregor Schiemann)

 


 

Philosophie der Natur

 

 


 

Wissenschaftsgeschichte

 

 


 

Mathematikgeschichte

 

 


 

Wissenschaftssoziologie

 


 

Technikforschung für Nachhaltige Entwicklung

 

  • Einfluss der lokalen chemischen Zusammensetzung auf die mikrostrukturelle Stabilität und lokale Verformungsmechanismen in Relation zur Wasserstoffversprödung von fcc Legierungen auf Fe-Basis (Förderung: DFG)
    (Prof. Dr. Sebastian Weber)

  • Substitution von Kobalt in verschleiß- und korrosionsbeständigen Sonderlegierungen (Förderung: BMBF)
    (Prof. Dr. Sebastian Weber)


 

Anthropologie

 

  • Interdisziplinäre Anthropologie, Jahrbuch 1/2013

    Anthropologische Forschungen stehen gegenwärtig im Brennpunkt interdisziplinärer Debatten. Insbesondere in den Bereichen der Biologie und den empirischen Anthropologien sind in den letzten Jahrzehnten rasante Fortschritte zu verzeichnen: Die Frage nach der Natur des Menschen wird auf empirischer Grundlage, auch in den Geistes- und Kulturwissenschaften, neu gestellt. Es ist daher an der Zeit, eine Zeitschrift zu gründen, die sich dem interdisziplinären Dialog in der anthropologischen Forschung widmet, sich als ein strikt Disziplinen-übergreifendes Publikationsmedium versteht und den aktuellen Stand der Forschung als ein interdisziplinäres Arbeitsfeld darstellt.

    Wir haben in den letzten Jahren, zuerst in Heidelberg, seither in Wuppertal einen Arbeitsbereich aufgebaut, um anthropologischen Forschungen einen Raum zu geben. Gemeinsam mit Kolleginnen und Kollegen aus einem breiten Spektrum wissenschaftlicher Disziplinen haben wir intensive Gespräche geführt und Forschungsinitiativen gestartet - es ist ein Netzwerk entstanden, das in diesem Bereich beispiellos in Deutschland ist. Die Zeitschrift folgt der Zielsetzung, die gemeinsame Arbeit zu dokumentieren und eine Bühne für interdisziplinäre Auseinandersetzungen zu sein. Mit dem Anspruch eines Diskursblattes (in jeder Ausgabe wird ein Schwerpunktthema im Dreischritt Leitartikel, Kommentare, Replik diskursiv thematisiert) wollen wir dazu eine Plattform bieten, die mit Berichten zu Projekten im Forschungsfeld interdisziplinärer Anthropologie ergänzt wird.

    http://www.interdisziplinaere-anthropologie.de 

  • Wuppertaler Zoogespräche
    (Prof. Dr. Gerald Hartung)

 


 

Philosophie der Physik

 

 


 

Editionen und Enzyklopädien

 

 

 

Nach oben